UNSER LEITBILD

In einer Zeit, in der Grenzen geöffnet werden und Österreich im Zentrum Europas einen immer wichtigeren Stellenwert einnimmt, wird neben der Kunst und der Kultur, die Sprache ein immer wichtigeres Bindeglied zwischen den Ländern, zwischen Kulturen und zwischen Menschen. Unsere Schule ist eine völkerverbindende Schule, in der viele Nationalitäten selbstverständlich miteinander arbeiten, lernen, diskutieren, lachen, Konflikte austragen und Lösungen finden.

Dabei wird dem Individuellen sehr viel Raum gegeben. Die Schüler/innen werden mit dem, was sie mitbringen an- und aufgenommen und von uns in der Art und Weise unterstützt und gefördert, dass neben der sprachlichen Förderung und der Wissensvermittlung hin zu einer umfassenden Allgemeinbildung auch der sozialen und emotionalen Förderung Rechnung getragen wird.

Die sprachliche Förderung beinhaltet selbstverständlich den Ausbau und die Festigung der deutschen Sprache, Leseförderung, Muttersprachlichen Zusatzunterricht (Türkisch), verstärkten Englisch Unterricht mit Native Speaker und eine weitere verpflichtende Fremdsprache (Italienisch, Französisch ode Spanisch) ebenfalls ab der 5. Schulstufe (1. Klasse). Zusätzlich steht unseren Schüler/innen eine Roma-Assistenz zur Seite.

Uns Lehrer/innen ist es ein großes Anliegen, unsere Schüler/innen vom "Ich" zum "Wir" zu geleiten, bei dem - ausgehend von gemeinsamen Anknüpfungspunkten - gemeinsame Ziele formuliert und erarbeitet werden. Europäer der Zukunft sprechen viele Sprachen, üben Toleranz gegenüber Anderen, respektieren und schätzen andere Kulturen und leben den europäischen Gedanken:
"Ich bin Teil eines gemeinsamen Europas, in dem unterschiedliche Sprachen, unterschiedliche Kulturen als interessant und reizvoll wahrgenommen werden!"

Mit unserer Arbeit wollen wir jeden Tag einen kleinen Beitrag dazu leisten!